Altersgerecht den Garten gestalten

04.06.2023 09:00

Hilfreiche Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Garten altersgerecht gestalten.

 
Den Garten im Alter richtig gestalten Garten gestalten

Der Garten ist nicht nur ein Ort der Erholung, sondern auch ein wunderbarer Ort, um die Natur zu genießen. Vor allem im Alter kann er zu einem ganz besonderen Rückzugsort werden. Doch welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es, damit der Garten auch im Alter noch schön und praktisch ist? Hier finden Sie Ideen und Tipps für die altersgerechte Gestaltung ihres Gartens.

Inhaltsverzeichnis

 
 

Hochbeet anstelle eines Gemüsebeets

Gartenarbeit ist eine tolle Möglichkeit, um sich zu entspannen und die frische Luft zu genießen. Gartenbesitzer:innen wissen, dass diese Tätigkeit Freude bereitet und körperliche Bewegung an der frischen Luft wie ein Jungbrunnen wirkt. Wenn jedoch das Schneiden Ihrer Hecke zur Qual wird oder Sie Rückenschmerzen und Knieschmerzen beim Unkraut jäten bekommen, sollten Sie über Veränderung nachdenken.

Kräuterbeete oder Gemüsebeete haben einen unschätzbaren Nutzen. Sie einfach einzustampfen wäre zu schade. Nutzen Sie stattdessen die Vorteile eines Hochbeetes. So können Sie Ihr Kräuter- oder Gemüsebeet auf die perfekte Höhe anpassen, sodass Sie sich nicht mehr so viel Bücken müssen. Zudem ist der Boden in einem Hochbeet meistens lockerer und durchlässiger als der Boden in einem herkömmlichen Beet, sodass Ihre Pflanzen besser gedeihen können.

Hochbeete bieten viele Vorteile, darunter eine enorme Arbeitsersparnis. Aufgrund der kleineren Fläche müssen Sie weniger Unkraut jäten, schädliche Insekten befallen Ihr Beet seltener und es dauert auch nicht so lange, um Ihr Hochbeet winterfest zu machen.

Alles in allem ist ein Hochbeet also die perfekte Wahl für alle, die ihr Kräuter- und Gemüsebeet aufs nächste Level bringen möchten.

Hochbeete statt Gemüsebeete Hochbeet anlegen

Pflanzkübel mit Bewässerungssystem

Eine effiziente Bewässerungsanlage ist nicht nur nützlich, um Kosten zu sparen, sondern erleichtert auch viel Arbeit. Inzwischen gibt es eine Vielzahl technischer Lösungen, um die Wasserversorgung im Garten zu optimieren. Zum Beispiel die Installation einer Tröpfchenbewässerung oder unterirdische Wasserleitungen mit mehreren im Garten verteilten Zapfstellen. Dadurch reicht ein kurzer Gartenschlauch, um alle Beete im Garten zu erreichen.

Auch unsere Pflanzkübel mit integriertem Bewässerungssystem erleichtern Ihnen die Gartenarbeit. Ein integriertes Wasserreservoir im unteren und abgetrennten Bereich des Kübels sorgt dafür, dass sich das Erdreich nach und nach der Feuchtigkeit bedient. Ist die Erde trocken, wird das Wasser automatisch aus dem Reservoir ins Erdreich geleitet. Ist die Erde feucht, passiert dieser Vorgang eben nicht. Ein eingebauter Wasserstandsanzeiger sorgt für Klarheit. Sie müssen nichts weiter tun als den Wasserstandsanzeiger Ihres Pflanzkübels im Auge zu behalten. Dieser zeigt Ihnen genau an, wann Sie entsprechend gießen bzw. mit Wasser auffüllen müssen.

Zwar sind diese Pflanzkübel in erster Linie für den Innenbereich gedacht, allerdings können unsere Pflanzwerk Ökosysteme natürlich auch im Außenbereich genutzt werden. Dort gilt folgendes zu beachten: Aufgrund von Regen muss eine Ablaufmöglichkeit für überschüssiges Wasser geschaffen werden. Dies garantiert eine integrierte Überlaufeinrichtung im Pflanzeinsatz. Zusätzlich lässt sich im Boden des Pflanzkübels ein Stöpsel auch dauerhaft entfernen, um überschüssiges Wasser abfließen lassen zu können. Dazu einfach das Ablaufloch im Pflanzeinsatz öffnen, so wie am Boden des Pflanzkübels. Fertig!

Die größeren Pflanzkübel mit Bewässerungssystem sind zusätzlich mit speziellen Rollen ausgestattet, welche das bequeme Bewegen und Verstellen des Kübels auf nahezu jedem Untergrund ermöglichen.

4 pflegeleichte Pflanzen

In der Regel sind alle Stauden pflegeleicht, wenn sie am richtigen Standort stehen. Unterschiede gibt es aber durchaus und diese machen sich vor allem im Herbst bemerkbar. Es kostet nämlich enorm viel Kraft, riesige Stauden zu schneiden und das Schnittgut anschließend im Kompost oder in der Biotonne zu entsorgen. Verzichten Sie daher auf sehr hohe Stauden. Pflegeleiche Pflanzen für Senioren wuchern nicht und werden nicht zu hoch. In heißeren Sommern lohnen sich außerdem pflegeleichte Pflanzen, die auch ohne zusätzliches Gießen auskommen.

Wir stellen Ihnen hier 4 pflegeleichte Pflanzen vor, die eine altersgerechte Gestaltung Ihres Gartens unterstützen können.

 

Wildrosen

Wildrosen sind robust und anpassungsfähig. Sie können lange dauernde Trockenperioden gut überstehen und vertragen auch schattige Stellen. Auch die Pflege ist sehr einfach: Sie brauchen keinen Dünger und müssen auch nicht zwingend geschnitten werden. Wildrosen sind also die perfekte Wahl für alle, die eine pflegeleichte, robuste Gartenpflanze haben möchten.

Auch farblich bietet die Wildrose ein breites Spektrum an Möglichkeiten: von schlichtem Weiß bis zu markantem Rot oder Rosa ist alles dabei. Die Blütezeit der Wildrose ist je nach Sorte unterschiedlich - von Juni bis in den September hinein kann man die verschiedensten Farben und Formen bewundern. Überdies sind mehrere Sorten recht resistent gegen Krankheiten und Schädlinge, sodass man sich über langanhaltendes Vergnügen freuen kann.

Wildrosen sind also eine vielseitige Wahl für jeden Gartenbesitzer und bieten Jahr für Jahr neue Freude und Schönheit.

 

Taglilien

Taglilien gehören zu den pflegeleichtesten Blütenstauden und wurden 2018 völlig zu Recht zur "Staude des Jahres 2018" gekürt. Sie sind wunderschön anzusehen und bringen Farbe ins Grün. Aufgrund dessen, dass die Taglilien nur sehr wenig Wasser und Platz benötigen, können sie leicht in einen Seniorengarten integriert werden.

Taglilien bevorzugen milde Temperaturen und direktes Sonnenlicht, aber sie vertragen auch Schatten und können auf feuchtem Boden ohne Probleme gepflanzt werden. Es müssen keine speziellen Bedingungen geschaffen werden, sie sind einfach zu kultivieren und gedeihen in unseren Klimazonen gut. Taglilien sind äußerst robust und mit ihren dickfleischigen und wasserspeichernden Wurzeln überstehen sie problemlos längere Hitzeperioden. Die mehrjährige Staude ist eine gute Wahl für den altersgerechten Garten, weil sie trotz ihrer Pflegeleichtigkeit sehr langlebig ist. Mit etwas Sorgfalt und regelmäßiger Pflege bleibt die Taglilie jahrelang schön und blüht immer wieder aufs Neue.

Insgesamt ist die Taglilie also eine der besten Optionen für ältere Gartenbesitzer, die nach pflegeleichten Pflanzen suchen. Sie ist eine attraktive Blume mit viel Charme und es gibt viele Arten und Farben zur Auswahl. So finden auch Sie eine zu Ihrem Stil passende Lilie!

 

Hortensien

Die Hortensie ist eine überall beliebte Gartenpflanze. Oftmals entscheidet man sich beim Kauf einer Hortensie für die Schönheit der Staude und nicht, weil man weiß, dass Sie im Garten sehr pflegeleicht ist. Eine Hortensie ist eine gute Wahl für einen Garten, der Ihnen im Alter wenig Arbeit bereiten soll.

Hortensien sind relativ pflegeleichte Pflanzen und benötigen nur selten Wasser oder Dünger. Sie können in nahezu jedem Bodentyp gedeihen. Das bedeutet, dass sie sowohl in trockenen als auch in feuchten Gebieten gut gedeihen können. Hortensien sind daher eine gute Wahl für Menschen, die nicht viel Zeit oder nicht mehr die Kraft und Energie haben, um ihren Garten zu pflegen.

Ein weiterer Vorteil der Hortensie ist ihr langer Blütezeitraum. Viele Pflanzen blühen nur während der warmen Sommermonate, aber Hortensien können von Juni bis September blühen. Außerdem ist die Hydrangea nicht so sonnenhungrig wie viele andere Stauden und kommt daher super mit einem schattigen Standort zurecht. 

Wenn Sie also nach einer Pflanze suchen, die nicht viel Pflege erfordert und auch noch gut aussieht, ist die Hortensie genau die richtige Wahl für Sie!

 

Azaleen

Azaleen sind beliebte Zierpflanzen, die sowohl in gärtnerischen Anlagen als auch in privaten Gärten anzutreffen sind. Viele Menschen schätzen die Pflanzen wegen ihrer auffälligen Blüten und ihres ansprechenden Aussehens. Azaleen sind ein herrlicher Begleiter für jeden altersgerechten Garten, da sie relativ pflegeleicht sind und nur wenig Aufwand erfordern.

In einem altersgerechten Garten sollten die Pflanzen so angeordnet werden, dass sie möglichst wenig Arbeit machen. Dies bedeutet zum Beispiel, dass sie nicht in Beeten stehen sollten, sondern idealerweise in Kübeln oder Töpfen aufgestellt werden. Auf diese Weise muss man sich nicht hinunterbeugen, um die Pflanzen zu gießen oder zu pflegen. Ein weiterer Vorteil von Azaleen ist, dass sie immergrün sind. Dies bedeutet, dass sie auch im Winter noch Farbe in den Garten bringen. Ältere Menschen, die nicht mehr so viel Zeit und Lust haben, den Garten regelmäßig zu pflegen, können von diesem Aspekt profitieren.

Alles in allem kann man also sagen, dass Azaleen eine gute Wahl für einen altersgerechten Garten sind. Sie sehen schön aus und erfordern nur wenig Pflege.

Den Garten im Alter bewässern Gartenarbeit

Barrierefreie Gartenwege

Für viele Menschen ist der Garten ein wichtiger Ort, an dem sie sich entspannen und neue Kraft tanken können. Doch mit zunehmender körperlicher Einschränkung kann es schwieriger werden, den Garten selbst zu pflegen. Einige Menschen sind im Alter zudem auf Gehhilfen wie zum Beispiel einen Rollator oder einen Rollstuhl angewiesen.

Ein barrierefreier Gartenweg erleichtert das Leben für viele Menschen und ist daher eine sinnvolle Investition. Doch was bedeutet barrierefrei wirklich? Barrierefreiheit im Garten bedeutet, dass der Weg so gestaltet ist, dass er von möglichst vielen Menschen problemlos benutzt werden kann. Dazu gehören eben auch ältere Menschen und Menschen mit Handicap.

Die Gestaltung eines barrierefreien Gartenweges ist relativ einfach. Es gibt lediglich einige Punkte, die man beachten sollte. Zunächst einmal sollte der Weg möglichst breit sein, damit auch Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Kinderwagen problemlos darauf fahren oder gehen können. Zudem sollte der Weg eben sein, damit keine Stolpersteine den Weg blockieren. Flache Rampen können unüberwindbare Stufen ersetzen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Beleuchtung des Weges. Damit ist nicht nur gemeint, dass der Weg ausreichend beleuchtet sein sollte, damit man ihn auch bei Nacht benutzen kann. Vielmehr sollte auch darauf geachtet werden, dass die Beleuchtung so angebracht ist, dass sie möglichst gleichmäßig ist und keine Schatten wirft. Denn Schatten können Stolpersteine sein, die man leicht übersieht.

Barrierefreie Gartenwege haben also viele Vorteile und sind sowohl für ältere Menschen als auch für Menschen mit Handicap eine große Erleichterung.

 

✓ Pflanzwerk Tipp:
Richtig eingesetztes Licht verleiht dem Garten dazu noch eine besondere Atmosphäre. In unserem Ratgeber zur Beleuchtung im Garten haben wir viele weitreichende Infos zu diesem Thema für Sie.

Hilfreiche Ideen

Mähroboter
Grundsätzlich gilt: Je weniger Grünfläche, desto geringer ist der Arbeitsaufwand im Garten. Natürlich sollten Sie auch im Alter keinesfalls auf Ihren zur Entspannung einladenden Garten verzichten müssen. Sollten Sie zu viel Rasenfläche haben, können Sie diese verkleinern, indem Sie darauf Pflanzkübel aufstellen. Alternativ können Sie auch moderne Geräte verwenden, um das Rasenmähen zu erleichtern. Ein automatischer Rasenmäher fährt völlig autonom und mulcht gleichermaßen. Das heißt, Sie müssen den Rasenschnitt nicht wegtragen und den Mäher nicht durch die Gegend schieben. Dies ist eine große Erleichterung für alle, die ihren Rasen (nicht selbst) pflegen wollen.

 

Gut gerollt ist halb geschoben – rollbare Pflanzkübel
Um sicher und bequem Ihre Pflanzkästen in das Winterquartier zu transportieren, ohne sie schwer zu tragen, setzen Sie am besten frühzeitig auf rollbare Pflanzenkästen. Unsere preisgekrönten Pflanzwerk© Pflanzenroller sind robust und haben eine äußerst hohe Traglast von über 120 Kilogramm. Die versenkten Rollen lassen sich problemlos um 360° drehen und sind sowohl für harte, als auch für glatte und empfindliche Böden geeignet.

 

Rindenmulch
Rindenmulch ist für einen altersgerecht angelegten Garten fast unerlässlich. Denn die gehäckselte Baumrinde erfüllt gleich mehrere Zwecke: Zum einen schützt sie bei Hitze die Erde vor dem Austrocknen, bei Regen wird die Erde wiederum nicht verschlammt noch weggespült. Zum anderen unterdrückt der Rindenmulch das Wachstum von Unkraut - man spart damit also viel Zeit und Mühe.

Gartenarbeit automatisieren Mähroboter

Fazit

Nachdem wir uns nun mit den verschiedenen Aspekten eines altersgerechten Gartens beschäftigt haben, können wir zu einem Fazit gelangen: Altersgerechte Gärten bieten sowohl älteren Menschen als auch jungen Menschen viele Vorteile. Durch das setzen von pflegeleichten Pflanzen und der Nutzung von modernen Technologien reduzieren Sie nicht nur den Arbeitsaufwand, sondern erhöhen auch die Unabhängigkeit älterer Menschen.
Ein altersgerechter Garten ist vor allem durch seine barrierefreie Gestaltung und die Integration von Pflegeleichtigkeit ausgezeichnet. Wichtig ist jedoch, die eigenen Bedürfnisse und Voraussetzungen zu kennen, um dann die passenden Lösungen zu finden und umzusetzen.

BRAUCHEN SIE HILFE? RUFEN SIE UNS AN: +49 (0)2845 9361060
PFLANZWERK NEWSLETTER Keine Produkt Neuheiten, News & Rabatte mehr verpassen!

Abmeldung jederzeit möglich