Die Revolution der Blumenerde Original Quellerde - Günstige Blumenerde kaufen bei Pflanzwerk®

Die Revolution der Blumenerde: Original Kokos-Quellerde von Pflanzwerk®

Nie wieder schwere Säcke voll Erde schleppen und hochwertige Pflanzerde einfach selbst zubereiten!

 

 

Wer hochwertige Erde für die Pflanzenzucht sucht, sich aber nicht mit schweren Pflanzerdesäcken abschleppen will, kann jetzt auf unsere neuartige Kokos-Quellerde zurückgreifen. Quellerde ist eine spezielle Kokoshumus-Blumenerde, die garantiert frei von Torf ist und sich perfekt für die professionelle Pflanzenzucht eignet. Erfolgreiche Pflanzenzucht mit KokosQuellerde ist ein hervorragender Mineralstoffspeicher und eignet sich ausgezeichnet als Bodengrund und Einstreu und ist somit idealer Bestandteil einer erfolgreichen Bepflanzung, egal ob Blumentöpfe für draußen oder Pflanzgefäße. Darüber hinaus ist diese Pflanzenerde ungedüngt, umweltfreundlich und vollständig biologisch abbaubar. Auch Farb- und Konservierungsstoffe sind nicht beigemischt. Es handelt sich also um ein reines Naturprodukt.

Des Weiteren ist unsere Blumenerde oder Quellerde pH-neutral, verfügt über eine lange Lebensdauer und zeichnet sich durch eine hohe Saugfähigkeit aus. Diese Eigenschaften machen Quellerde zu einer idealen Grundlage für die erfolgreiche Pflanzenzucht in ihren Kübeln oder Hochbeeten. Die Eigenschaften von Quellerde ermöglicht eine hervorragende Wurzelhaftung. Dennoch verfügt sie über eine lockere Struktur, so dass die Wurzeln gut belüftet werden. Quellerde kann pur oder in Mischung mit anderen Substraten verwendet werden.

Moderne Kokos-Erde ist äußerst ergiebig 

Durch die Zugabe von vier bis fünf Litern Wasser erhält man etwa 10 Liter mineralstoffreiche günstige Blumenerde. Bei der Pflanzenzucht profitiert man von der speziellen Struktur des Kokosfasersubstrats. Dieses wird auch durch Gießen nicht verhärtet. Im Unterschied zu herkömmlicher günstiger Blumenerde bleiben so die Sauerstoffversorgung und die Belüftung der Wurzeln optimal. Außerdem verbessert Quellerde die Nährstoffaufnahme der Pflanzen und versorgt sie selbst mit wertvollen Spurenelementen. Quellerde kann wahlweise auch als Deckschicht bei Anzucht und Aussaat als Alternative zum Rindenmulch verwendet werden. Die Kokosquellerde ist garantiert frei von Schadstoffen und Torf. Sie bleibt stets locker und ist ein ausgezeichneter Wasserspeicher.

Quellerde-Blumenerde

Besonders gut geeignet ist Quellerde für die Zucht von Gemüse, Kräutern, Zierpflanzen und exotischen Pflanzen.  Die Anwendung von Pflanzwerk Quellerde lässt sich einfach und schnell ein hervorragendes Pflanzensubstrat herstellen. Unser 650 Gramm Block wird in einen Eimer gegeben und mit vier bis fünf Litern lauwarmem Wasser begossen. Die Mischung lässt man ca. zehn Minuten lang aufquellen. Dann zerteilt man den Block und mischt die Erde gut durch. Nach ca. 15 Minuten ist die Quellerde bereits gebrauchsfertig. Um den Pflanzenwuchs weiter zu optimieren, kann man die fertige Quellerde noch mit unserem Universal Langzeitdünger

Besonders gut geeignet ist Quellerde für die Zucht von Gemüse, Kräutern, Zierpflanzen und exotischen Pflanzen.  Die Anwendung von Pflanzwerk Quellerde lässt sich einfach und schnell ein hervorragendes Pflanzensubstrat herstellen. Unser 650 Gramm Block wird in einen Eimer gegeben und mit vier bis fünf Litern lauwarmem Wasser begossen. Die Mischung lässt man ca. zehn Minuten lang aufquellen. Dann zerteilt man den Block und mischt die Erde gut durch. Nach ca. 15 Minuten ist die Quellerde bereits gebrauchsfertig. Um den Pflanzenwuchs weiter zu optimieren, kann man die fertige Quellerde noch mit unserem Universal Langzeitdünger anreichern und die perfekte Kombination zu erreichen. Aus einem Block erhält man bis zu 10 Liter hochwertige Kokoshumus Quellerde. Diese kann dann als Pflanzensubstrat ausgebracht werden. Mit der neuartigen und effizienten Blumenerde kaufen SIe eine bis zu 200 Tage lang wirksame Pflanzerde mit besonders hoher Düngekraft. So ist für ein schnelleres und gesünderes Wachstum der Pflanzen gesorgt. Nutzen Sie jetzt die Vorteile unserer günstigen Blumenerde und kaufen Sie für eine professionelle und ergiebige Pflanzenzucht unsere Kokosquellerde; natürlich optimal in Kombination für unsere hochwertigen Pflanzkübel aus Fiberglas.

Mit 4-5 Litern Wasser anreichern und die perfekte Kombination zu erreichen. Aus einem Block erhält man bis zu 10 Liter hochwertige Kokoshumus Quellerde. Diese kann dann als Pflanzensubstrat ausgebracht werden. Mit der neuartigen und effizienten Blumenerde kaufen SIe eine bis zu 200 Tage lang wirksame Pflanzerde mit besonders hoher Düngekraft. So ist für ein schnelleres und gesünderes Wachstum der Pflanzen gesorgt. Nutzen Sie jetzt die Vorteile unserer günstigen Blumenerde und kaufen Sie für eine professionelle und ergiebige Pflanzenzucht unsere Kokosquellerde; natürlich optimal in Kombination für unsere hochwertigen Pflanzkübel aus Fiberglas.

 
 

Umweltfreundliches und smartes gärtnern mit Kokoserde

Arbeiten mit Pflanzen ist nicht nur für das freistehende Einfamilienhaus oder im beschaulichen Reihenhaus eine gute Möglichkeit, um entspannen zu können. Auch auf dem eigenen Balkon oder in Ihrer Wohnung sorgen Pflanzen nicht nur für ein freundliches Wohnambiente, sondern bieten auch einen schönen Ausgleich zum anstrengenden Alltag. Dabei hat das Gärtnern mit Kokoserde einige Vorteile, die wir Ihnen gerne vorstellen.

 

Was ist Kokoserde eigentlich genau?

Der Begriff „Kokoserde“ ist zunächst etwas sperrig und es kann Ihnen schwerfallen, ein konkretes Produkt dazu vor Ihrem inneren Auge erscheinen zu lassen. Das liegt daran, dass das Gartenprodukt noch nicht so etabliert ist, wie es eigentlich notwendig wäre. Denn Kokoserde ist ein sehr nachhaltiges Produkt, dass aus Abfällen der Lebensmittelindustrie hergestellt wird. Dabei wird die Kokoshülle verwendet und zu organischem Kokoshumus verarbeitet. Während dieses Prozesses können Dünger hinzugefügt werden.

Jedoch ist die Kokoserde bereits so reich an Nährstoffen, dass es nicht notwendig ist. Das organische Endprodukt wird getrocknet und gepresst, wodurch ein handelsüblicher Humusziegel ungefähr 650g wiegt.

 

Darum sollten Sie auf Kokoserde anstelle von traditioneller Pflanzerde setzen

Wussten Sie, dass seit 2010 stetig steigende Mengen von Blumen- und Kokoserde in Deutschland für den Einsatz im privaten Bereich benötigt werden. 2020 war die Nachfrage so groß, dass es teilweise zu deutlichen Engpässen im Einzelhandel kam, und dieser Trend scheint sich fortzusetzen. Jetzt können Sie sich die Frage stellen, worin da das Problem besteht. Denn Gärtnern ist nicht nur ein gesundes und nachhaltiges Hobby, sondern hat auch positive Auswirkungen auf die Umwelt.

Dabei liegt ein Aspekt der neuentdeckten Liebe zum eigenen Garten in dem hohen Bedarf an Blumen- und Pflanzerde. Diese besteht hauptsächlich aus Hochmoortorf, damit natürliche Nährstoffe für die Pflanzen bereits in der Erde vorhanden sind. Insbesondere Blumenerde besteht zu 95% aus Torf.

Um den Bedarf zu decken, werden bislang 8,2 Millionen Kubikmeter Torf aus den Hochmoorlandschaften in Norddeutschland abgebaut. Dieses Vorgehen zerstört diese natürlichen Ökosysteme nachhaltig und führt auch zu einem Sterben von Pflanzen- und Tierarten, die im Moor ihre Heimat haben. Hinzu kommt, dass das Moor sehr viel CO2 speichert und langsam abbaut. Wird der Torf abgebaut, dann entweicht das Gas in die Atmosphäre und beschleunigt so den Klimawandel.

Das ist besonders tragisch, da Moorlandschaften nicht aufgeforstet werden können und der Raubbau Flächen dauerhaft vernichtet. Dabei sind weltweit nur drei Prozent der Erdoberfläche von Moorbedeckt, die jedoch genauso viel CO2 speichern, wie alle Pflanzen gemeinsam. Kokoserde macht dabei nicht nur den Raubbau unnötig, sondern verwertet ein klassisches Abfallprodukt, dass sonst lediglich entsorgt würde. Somit handeln Sie durch die Verwendung von Kokoserde doppelt nachhaltig.

 

Welche Vorteile hat solch eine Erde noch?

Nicht nur der positive ökologische Fußabdruck macht Kokoserde so interessant. Es gibt auch noch weitere Aspekte, die dafürsprechen, dass Sie Ihre Gartenprojekte mit Kokoserde verwirklichen.

  • Schnell Einsatzbereit: Kokoserde wird in gepresster Form verkauft. Dabei können Sie Ziegel kaufen, die nur 650g schwer sind. Sobald Sie dazu etwa 5 Liter lauwarmes Wasser hinzugeben, rehydrieren sich die Fasern der Kokoserde und Sie erhalten 10 Liter einsatzfähige Kokoserde. Der Prozess dauert dabei nur etwa 3 Minuten. Die Kokoserde können Sie sofort nutzen und brauchen, im Anschluss an das Pflanzen, nicht anzugießen.
  • Einfach Aufbewahren: Die Ziegel können Sie einfach trocken lagern. In einem Karton können Sie viele Ziegel aufbewahren und je nach Bedarf verwenden. Sie brauchen dabei deutlich weniger Platz als wenn Sie die gleiche Menge an konventioneller Blumenerde lagern würden.
  • Integrierter Wasserspeicher: Die Fasern des Kokoshumus sind ideal, um Wasser sowie Nährstoffe aufzunehmen und zu speichern. Über die Zeit gibt die Kokoserde die Feuchtigkeit an die Pflanzen ab. Dadurch müssen Sie weniger gießen und auch weniger Dünger nutzen.
  • Behält seine Form: Die Fasern sind formstabil und verformen sich auch nicht durch das Gießen. Dadurch fließt Wasser einfach ab, wenn die Fasern ausreichend Flüssigkeit aufgenommen haben. Auch bei starkem Regen müssen Sie sich keine Gedanken über eine Bodenverdichtung machen.
  • Keine Angst vor Schimmel: Durch den Trocknungsprozess der Kokosfasern wird die Erde sterilisiert und enthält deshalb keine Pilze oder Schimmelsporen. Somit ist Schimmeln ein Problem, dass Sie mit Kokoserde nicht befürchten müssen.
  • Natürliche Luftzufuhr: Da Kokoserde aus Fasern besteht, kann sich die Erde nicht verdichten. Das sorgt für eine leichtere und lockere Struktur. Dadurch erhält die Wurzel ausreichen Luft und auch Wurzelfäule oder Staunässe ist kein Problem. Außerdem erzielen Sie besser Ergebnisse, wenn die Pflanze mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird.
  • Sie kaufen keine ungebetenen Gäste ein: Wenn Sie mit herkömmlicher Anzuchterde Setzlinge vorziehen möchten, können Sie sich auch ungebeten Mitbewohner, wie beispielsweise Trauermücken, einkaufen. Dadurch, dass Kokoserde bei hohen Temperaturen getrocknet wird, werden die Fasern sterilisiert. Dadurch können weder Samen von unerwünschten Pflanzen noch andere Organismen überleben.
  • Hochwertig und kostengünstig: Durch den steigenden Bedarf wird auch konventionelle Gartenerde teurer. Um gute Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie dabei immer eine hochwertige Erde verwenden. Der Einsatz von Kokoserde hat den Vorteil, dass Sie kostengünstiger zum gleichen Volumen kommen und häufig keinen Dünger einsetzen müssen.

 

Wofür können Sie Kokoserde einsetzen?

Prinzipiell können Sie Kokoserde überall einsetzen, wo Sie herkömmliche Blumen-, Pflanzen- oder Gartenerde einsetzen würden. Insbesondere für die Anzucht von Setzlingen eignet sich Kokoserde ideal. Dabei können Sie sogar kleine Setzscheiben einkaufen, in deren Mitte Sie nur den gewünschten Samen legen und gießen müssen. Die Fasern speichern das Wasser und umschließen dadurch den Samen natürlich. Aufgrund der Beschaffenheit müssen Sie sich auch bei Pflanzen, die eine lange Keimdauer haben, keine Angst vor Schimmel haben.

Da viele Nährstoffe bereits im Kokoshumus enthalten ist, können Sie auch anspruchsvolle Pflanzen, wie beispielsweise Chilis, problemlos in Kokoserde züchten. Sollten Sie mehr Nährstoffe benötigen, können Sie die Kokoserde einfach anreichern. Geben Sie beim Aufquellen dafür den gewünschten Flüssigdünger in das Wasser. Die Kokosfasern nehmen den Dünger gleichmäßig auf und geben die Nährstoffe langsam an die Pflanze ab.

Wenn Sie Ihren Boden im Garten auflockern möchten, dann können Sie Kokoserde unterarbeiten. Allerdings sollten Sie sich dabei an einem Verhältnis von 50:50 orientieren. Denn Kokoserde allein ist so locker, dass Bodenbelasten nicht optimal toleriert werden. Allerdings sorgt das gemischte Pflanzensubstrat für ein wasserspeicherndes sowie belüftetes Erdreich, dass viele Pflanzen beim Wachsen unterstützt.

 

Mit Kokoserde smart gärtnern

Nicht immer lässt es sich einrichten, dass Sie ein Gartenprojekt zielgerichtet durchführen können. Offene Säcke mit Pflanzerde nehmen nicht nur viel Platz weg, sondern bieten auch Nistraum für Schädlinge. Die Kokoserde können Sie einfach aufbewahren und befeuchten, wenn Sie diese benötigen. Dabei müssen Sie nicht mehr Zeitaufwand oder höhere Kosten befürchten als wenn Sie Ihre Pflanzen in klassische Erde setzen möchten. Im Gegenteil – die Nutzung von Kokoserde bietet Ihnen viele Vorzüge, die Sie nicht von konventioneller Erde erwarten können.

Neben den praktischen Anwendungsvorteilen unterstützen Sie mit der Wahl von Kokoserde auch die Umwelt. Sicherlich muss der Rohstoff transportiert werden, aber dieser würde sonst entsorgt. Da Sie durch die Verwendung der Kokoserde die natürlichen Moorlandschaften schützen und Lebensraum erhalten, ist auch der Transportweg ökologisch vertretbar.

BRAUCHEN SIE HILFE? RUFEN SIE UNS AN: +49 (0)2845 9361060
PFLANZWERK NEWSLETTER Keine Produkt Neuheiten, News & Rabatte mehr verpassen!

Abmeldung jederzeit möglich