Die Gartensaison 2018 – Ich hab‘ da einen Plan! 11.12.2017 15:23

Dezember. Ein ungemütlicher Monat für Gärtner, denn der eigene Garten möchte winterfest gemacht werden. Danach war es dann in den meisten Fällen erst einmal mit der Freizeitgestaltung im Grünen. Regen, Schnee und Kälte vergraulen uns eher auf die Couch als dass sie uns in den Garten einladen. Gerade jetzt ist die perfekte Zeit, Gestaltungs- und Umgestaltungspläne zu schmieden. Im Garten ist schließlich immer etwas zu tun. Und mit ein wenig Vorbereitung lassen sich die gesteckten Ziele zur nächsten Gartensaison schneller, einfacher und mit weniger Kopfzerbrechen umsetzen. Dieser Artikel soll Ihnen Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen, welche mit Sicherheit auch Ihren eigenen Garten in eine neue Wohlfühloase verwandeln, an der Sie jahrelang Spaß haben werden.




Stein- und Kieselbeete als Blickfang

Reizvoll und als schöner Kontrast zur farbenfrohen Blütenpracht können Stein- und Kieselbeete den Garten aufwerten! Richtig platziert als zentraler Mittelpunkt des Gartens oder als Dekofunktion zwischen Haus und Gartenfläche sind solche Beete nicht nur schön anzusehen, sondern erfüllen gleich noch einen anderen Zweck: Stein- und Kieselbeete sind sehr pflegeleicht. Außerdem können Kiesbeete auch wunderschön durch partiell gestellte Blumenkübel bestückt und aufgelockert werden. Ein Tipp gegen Unkrautwachstum: Eine Vliesschlicht unter den Kieselsteinen verhindert, dass sich Unkraut einen Weg durch den neu angelegten Steingarten bahnt.

Wasserstellen im Garten anlegen

Wasserstellen sind ein Gewinn für Ihren Garten! Selbst kleinste Zierteiche, Bachläufe oder ein kleiner Brunnen wirken Wunder für das eigene Wohlbefinden. Wer den nötigen Platz und etwas Kleingeld über hat, der kann sogar noch einen draufsetzen. Ein Pool oder ein Schwimmteich im Garten ist nicht nur optisch ein Highlight, sondern auch und gerade in Sommermonaten einfach herrlich, um sich abzukühlen und mit den Kindern zu plantschen. Für große Bauvorhaben, wie beispielsweise einen Pool oder einen Schwimmteich, sollten Sie sich jedoch professionellen Rat und Hilfe von Garten- und Landschaftsbauern einholen. Einen Brunnen hingegen kann mittlerweile fast Jedermann in seinen Garten integrieren. Teilweise werden kleine Brunnen und Wasserquellen mit Strom betrieben und müssen auch nur zur Inbetriebnahme mit Wasser gefüllt werden, damit es endlich plätschert. Probieren Sie es aus.


Holz- und Steinelemente kombinieren

Natürliche Materialien waren und sind immer gefragt wenn es darum geht, den Garten oder die Terrasse zu gestalten. Die Kombination aus Holz und Stein ist hierbei besonders interessant und beliebt. Terrassenflächen beispielsweise werden oft aus Holz gebaut – oder holzähnlichen Materialien. Wichtig hierbei ist jedoch, dass man wissen sollte, dass Holz Pflege benötigt. Unbehandeltes Holz sollte unbedingt geölt werden. Besonders geeignet und verträglich sind Öle auf Natur- oder Wasserbasis. Teakholz oder Bangkirai hingegen sind sehr pflegeleicht und genügen sich mit einer gründlichen Pflege im Herbst. Auch Gartenmöbel und Carports aus Holz kommen nie aus der Mode. Stein hingegen eignet sich perfekt als Treppe, Grillplatz, Wegführung, als Material für die Einfahrt oder als Natursteinmauer. Und gerade die Verbindung beider Materialien hat einen schier endlosen Charme, den auch Sie in Ihren Garten einbringen können.

 

Die richtige Pflanzenauswahl und Details

Selbstverständlich sollten Sie auch bei der Auswahl der Pflanzen für Ihren Garten nichts dem Zufall überlassen. Schauen Sie sich an, welche Stellen in Ihrem Garten ganztags, halbtags oder gar nicht in der Sonne liegen und entscheiden Sie demnach, für welche Pflanzen Sie sich an welcher Stelle entscheiden. Ebenfalls empfehlenswert: Versuchen Sie, Blütezeiten und Laubfarben so zusammenzustellen, dass der Garten zu jeder Zeit im Jahr grünt und blüht. Auch immergrüne Pflanzen sind gerade im Winter ein erfreulicher Farbklecks im Garten.

Mit kleinen Details können Sie Ihren Garten zusätzlich personalisieren und ihm den letzten Schliff verleihen. Eigene Kreationen wie beispielsweise ein Wandregal aus Europaletten, ein kleiner Kräutergarten, DIY Windlichter und Windspiele – lassen Sie sich auch durch das Internet inspirieren und entfalten Ihre ganz eigenen Ideen, wie Sie Ihren Garten personalisieren können.


Steintreppe zum GartenPrivatsphäre schaffen

Ihr Garten ist ein Ort der Erholung. Aus diesem Grund sollten Sie schauen, dass Ihr Gartenbereich – sofern möglich – vor fremden Blicken geschützt ist. Mauern können hier ebenso Abhilfe schaffen wie Pflanzkübel, welche Sie mir hohen Gräsern bepflanzen. Für solche Zwecke eignen sich Pflanzkübel wie unser Raumteiler Divider wirklich hervorragend. Aber auch Sonnensegel, Steinmauern oder Holzzäune sorgen für entsprechende Ergebnisse, sind meist nur aufwendiger und teurer zu realisieren.

BRAUCHEN SIE HILFE? RUFEN SIE UNS AN: +49 (0)2845 9361060
PFLANZWERK NEWSLETTER Keine Produkt Neuheiten, News & Rabatte mehr verpassen!

Abmeldung jederzeit möglich