Thuja düngen 17.03.2021 07:58

Die Versorgung der Thujahecke

 

Auch wenn die Thuja relativ anspruchslos ist, sollten Sie jungen Pflanzen doch helfen, schnell und gesund zu wachsen. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

✅ Warum überhaupt düngen?
✅ Wann dünge ich meine Thujahecke?
✅ Womit dünge ich meine Thujahecke?
✅ Meine Thuja wird braun. Warum?
✅ Pilzbefall der Thuja – was tun?
Thuja düngen

Warum überhaupt düngen?

Sie haben Ihre Thuja noch nie gedüngt? Sollten Sie aber. Die wohl beliebteste Heckenpflanze Deutschlands aus dem Hause der Zypressengewächse ist zwar relativ anspruchslos und wächst so gut wie überall, solange der Boden nicht staubtrocken ist, aber: So ganz ohne Nährstoffe geht es nun eben doch nicht. Oder zumindest nicht so gut.

✓ Deshalb sollten Sie Ihre Thuja düngen:

  • Thujen stehen als Heckenpflanzen dicht aneinander, was dazu führt, dass sich die Wurzeln nicht so weit ausbreiten können, als stünden sie alleine.
  • Formschnitt geht immer auch einher mit Substanzverlust.
  • Der hohe Magnesiumbedarf aller Koniferen lässt sich in vielen Böden meist nicht decken.

Wann dünge ich meine Thujahecke?

Der Wuchs von Gehölzen generell (und somit eben auch von der Thuja) beginnt frühestens im März. Auch wenn die immergrüne Hecke den Anschein macht, so wächst sie in den Wintermonaten nicht. In dieser Zeit färben sich bei vielen Sorten und Arten die Blattschuppen bräunlich. Beginn des „Winterschlafs“ ist meist im Oktober, was jedoch stark von der Klimazone abhängt. Bei langen und kalten Wintern geht die Ruhephase auch gerne bis April, bevor sie wieder anfängt, zu wachsen. Düngen sollten Sie Ihre Thujen deshalb im März.

Womit dünge ich meine Thujahecke?

Auf Grund des geringen Nährstoffbedarf von Thujen sollten Sie auf mineralische Dünger, besonders auch auf Stickstoffdünger, verzichten. Lebensbäume allgemein sind mit einem Gemisch aus reifem Kompost und Hornspäne mehr als zufrieden. Wenn Sie keinen eigenen Kompost haben, schauen Sie mal, ob es in Ihrer Nähe Kompostieranlagen gibt. Hier erhalten Sie oft zu schmalen Preisen wirklich hochwertigen Kompost. Auf eine Schubkarre sollten Sie ungefähr 5 Liter Kompost mit einer Handvoll Späne mischen und auf einen Meter Hecke verteilen.

Thuja wird braun

Meine Thuja wird braun. Warum?

Braune Triebe der Thujahecke weisen in der Regel weniger auf Nährstoffmangel als auf eine Pilzinfektion hin. Gerade sehr heiße und trockene Sommer machen der Thuja zu schaffen, was zu Trockenschäden führen kann und sie anfälliger für Pilzkrankheiten macht. Eine ausreichende Bewässerung ist daher wichtig. Ist dieser Grund auszuschließen, kann es auch sein, dass doch ein Mangel an Nährstoffen vorliegt. Oftmals ist es dann Magnesium, was der Thuja fehlt. Vor allem in moorigen oder sandigen Böden kann sich Magnesium schlecht verankern, da es schnell ausgewaschen wird. Entgegnen Sie dem Magnesiummangel am besten mit Magnesiumsulfat als Dünger – auch bekannt als Bittersalz.

 

Leider lässt sich oft nicht direkt feststellen, was nun der Grund für die braune Verfärbung der Thuja ist. Daher raten wir vorerst zu einer Düngung mit Bittersalz. Lösen Sie das Bittersalz der Gebrauchsanweisung nach in Wasser auf und füllen dies beispielsweise in eine Rückenspritze. Blätter von Pflanzen sind in der Lage, Magnesium als einer der wenigen Nährstoffe aufzunehmen. Besprühen Sie die Blätter am besten abends und an trockenen Tagen. Sollte nach ungefähr 14 Tagen Besserung in Sicht sein, wiederholen Sie den Vorgang und düngen aber dieses Mal das Erdreich, um eine längerfristige Versorgung zu gewährleisten. Sollte sich nach zwei Wochen allerdings keine Besserung einstellen, liegt die Ursache woanders und wahrscheinlich auch an einer Pilzinfektion.

Pilzbefall der Thuja – was tun?

Um Pilzbefall an Ihrer Hecke vorzubeugen, empfiehlt es sich, morgens zu gießen und Blätter und Stamm nach Möglichkeit nicht mit zu benetzen. Die Thuja hat nun den Tag über Zeit, zu trocknen. Auch das Auslichten kann dazu beitragen, Pilzinfektionen zu verringern, da so die Luft besser zirkulieren kann. Quer wachsende oder trockene Zweige schneiden Sie einfach heraus.

Ist Ihre Thuja schon befallen, dann hilft nur, betroffen bzw. befallene Triebe großzügig zu entfernen. Als Alternative kann die Thuja auch mit Fungizid behandelt werden. Verabreichen Sie Fungizid stets wie vom Hersteller angegeben. Dies klappt allerdings nur, wenn der Pilzbefall früh genug erkannt wurde, was in der Regel jedoch nicht so einfach möglich ist.

Thuja schneiden
Zusammenfassung:
  • Düngen Sie Ihre Thuja, egal ob alt oder jung, im März
  • 5 Liter Kompost und eine Handvoll Hornspäne pro Meter Hecke
  • Braune Stellen besprühen Sie gründlich mit aufgelöstem Bittersalz
  • Bei Pilzbefall: Betroffene Triebe großzügig abschneiden oder Fungizide nutzen
BRAUCHEN SIE HILFE? RUFEN SIE UNS AN: +49 (0)2845 9361060
PFLANZWERK NEWSLETTER Keine Produkt Neuheiten, News & Rabatte mehr verpassen!

Abmeldung jederzeit möglich