Pflanzwerk meets Mein schöner Garten 20.11.2020 16:37

Pflanzwerk trifft auf "Mein schöner Garten"

Pflanzwerk in der Oktoberausgabe von Europas größtem Gartenmagazin

Pflanzwerk in Mein schoener Garten

Vielen unserer Kunden werden wir wahrscheinlich nicht sagen müssen, dass das Magazin „Mein schöner Garten“ das größte Gartenmagazin Europas ist. Seit Jahren gehört das aus dem renommierten Burda Verlag stammende Magazin zum guten Ton eines jeden Gartenbesitzers. Und genau deshalb sind wir von Pflanzwerk froh und stolz, erneut ein Teil einer Ausgabe zu sein.

Inhaltsverzeichnis


"Ein Hoch auf den Herbst"

Mein schöner Garten Oktober 2020

Die zehnte Ausgabe des Jahres ist wieder vollgepackt mit Inspiration, Tipps, Tricks, Kreativität und Informationen rund um das Thema Garten. So sind wir es gewohnt, und so kennen und lieben wir „Mein schöner Garten“, Europas größtes Gartenmagazin. Auf die Erscheinung der Oktoberausgabe haben wir uns besonders gefreut, da wir den Artikel „Ein Hoch auf den Herbst“ tatkräftig unterstützen durften. Der Artikel befasst sich, wie der Name schon erahnen lässt, mit den Aufgaben, welche im Herbst im Garten vorgenommen werden können: Die Ernte reifer Früchte aus dem Beet oder vom Obstbaum, Aussaat und Bepflanzung sowie das Ausnutzen der letzten Verweilstunden im Garten – eingekuschelt in einer Decke, natürlich!

Unsere Pflanzkübel spielen in diesem Bericht natürlich vor allem zum Thema Bepflanzung die Hauptrolle. Unsere runden Pflanzkübel „Cup“ in grau wurden hier mit Sonnenhut, Blauraute, Greiskraut, Lavendel, Silberregen, Günsel und Stacheldrahtpflanzen bestückt. Gerade solche Kombinationen von höheren Pflanzen, mittelhohen Pflanzen und Hängepflanzen ist optisch überaus ansprechend und sieht einfach nur toll aus. Blättert man dann eine Seite weiter sieht man auch schon die nächsten Pflanzwerk Kübel. Dieses Mal sind es unsere Holzfässer aus hochwertigem Akazienholz. Auch hier sind Pflanzen unterschiedlichster Höhe eingepflanzt und ergeben farblich ein perfektes Herbstspiel. Purpurglöckchen treffen hier auf Mädchenauge und Sonnenhut.

Pflanzwerk - Ein Hoch auf den Herbst

Der Rasen

In vielen Gärten bildet er einen wichtigen Anteil am „großen Ganzen“: Der Rasen! Bis Oktober kann noch vertikutiert werden. Hierbei wird Unkraut und Moos aus der Grasnarbe geholt. Solange der Rasen noch wächst, kann auch gemäht werden. Der positive Nebeneffekt: Heruntergefallenes Laub wird entfernt, was im schlimmsten Fall zu Pilzkrankheiten im Rasen führen könnten. Der Rasen sollte im Herbst jedoch nicht zu kurz geschnitten werden. Normalen Gebrauchsrasen schneiden Sie bitte auf ca. 4 cm. Kahle Stellen im Rasen können jetzt durch eine Nachsaat ausgebessert werden. Auch eine kaliumhaltige Herbstrasendüngung dürfen Sie gerne noch ausbringen. Solch ein Dünger härtet den Rasen ab und regt Wurzelwachstum an.

Die Aussaat im Herbst

Die Aussaat

Den Boden können Sie zur Pflanzzeit mit einem Grubber grob auflockern. Hier macht es Sinn, die Gelegenheit zu nutzen, und den Boden mit hochwertiger Erde aufzuwerten. Wenn Sie freie Beetlücken haben, kann hier natürlich auch ausgesät werden. Winterkrasse oder Blattsenf keimen zum Beispiel bereits nach zwei Wochen. Auch Zwiebeln der Tulpe, Narzisse, Krokus und Schneeglöckchen muss man im Herbst in die Erde bringen, damit diese im nächsten Frühjahr schön aufblühen können. Diese Arbeit erledigen Sie am einfachsten mit einem Blumenzwiebelpflanzer (s. Bild links). Als Faustregel gilt: Die Pflanztiefe sollte ungefähr den doppelten Zwiebeldurchmesser betragen. In der Regel ist die Pflanztiefe aber auch auf der Verpackung angegeben. Weitere Gemüse- und Kräutersorten, die Sie im Herbst aussäen können, sind Spinat, Feldsalat, Rucola, Radieschen, Petersilie und Koriander.   

 

Die Ernte

Die Ernte im Herbst

Der Herbst ist Erntezeit! Äpfel reifen in der Regel noch bis Oktober, auch Tomaten können Sie jetzt ernten. Haben Sie in diesem Zusammenhang schon einmal von einem „Fruchtsammler“ (s. Bild rechts) gehört? Dieses „Werkzeug“ eignet sich hervorragend zum Aufsammeln von festem Fallobst wie Äpfeln. Weitere, herbstliche Gemüsesorten sind Kürbis, Chicorée, Mais und Grünkohl. Esskastanien, Walnüsse imd Haselnüsse runden die Erntezeit im Herbst ab. Feldsalat ernten Sie am besten von November bis Januar. Auch langsam wachsende Knollen wir Sellerie, rote Beete oder Steckrüben werden im Dezember geerntet. Winterkrasse und Blattsenf können, wie bereits erwähnt, jetzt sogar noch eingepflanzt werden. Bitte beachten Sie, dass das Beet mit einem Wintervlies überdeckt wird, damit die Pflanzen keinen Frostschaden erleiden.

Die Belohnung

Alle Gartenarbeiten erledigt? Dann schmeißen Sie doch noch einmal den Grill an, schnappen sich eine kuschelige Decke und genießen die letzten, warmen Sonnenstrahlen auf der Terrasse. Lichtquellen sorgen ab sofort bei einkehrender Dunkelheit für ein wohliges Ambiente. Gerade auch Solarleuchten eigenen sich hierfür bestens! Alternativ darf natürlich auch eine Feuerschale vor sich her knistern!

BRAUCHEN SIE HILFE? RUFEN SIE UNS AN: +49 (0)2845 9361060
PFLANZWERK NEWSLETTER Keine Produkt Neuheiten, News & Rabatte mehr verpassen!

Abmeldung jederzeit möglich