Palmen im Pflanzkübel 22.10.2021 09:28

Den heimischen Garten in einem Urlaubsparadies verwandeln

 

Viele Menschen arbeiten monatelang, um sich einige Tage in südlichen Ländern wie Italien oder Spanien unter einer schönen Palme zu erholen. Warum, wenn man sich die Palme auch nach Deutschland holen kann?

 

Inhaltsverzeichnis

✅ Standortwahl
✅ Der passende Pflanzkübel für Ihre Palmen
✅ Pflegetipps für Ihre Palmen
✅ Drei winterharte Palmen im Steckbrief
✅ Winterschutz
 

Dachterrasse im mediterranen Stil

Der Anblick von Palmen in heimischen Gärten ist längst keine Rarität mehr. Denn: Das Auspflanzen von Palmen ist in wintermilden Regionen Deutschlands problemlos möglich. Der Traum von Cocktails unter Palmen im eigenen Garten kann also wahr werden.

Standortwahl

Die Wahl des Standortes ist essenziell. Palmen stammen aus den Tropen und Subtropen und sind deshalb entsprechend wärme- und lichthungrig. Direkte Sonneneinstrahlung führt schnell zum Austrocknen der Blätter. Palmen mögen keine Veränderungen, bitte achten Sie darauf die Palme nicht zu oft zu versetzen.

✓ Pflanzwerk-Tipp:
Regelmäßiges abduschen oder abstauben sorgt dafür, dass die Palmenblätter das Licht besser aufnehmen können und dadurch gesünder und vitaler bleiben.

Der passende Pflanzkübel für Ihre Palmen

Welcher Pflanzkübel ist ideal für Palmen?

Achten Sie auf die Standfestigkeit des Pflanzkübels. Konische Pflanzkübel sind bei stärkerem Wind eher suboptimal. Damit die Wurzeln genügend Platz im Pflanzkübel haben, ist ein quadratischer CUBE oder säulenförmiger TOWER als Pflanzgefäß sinnvoll.  

Die Wurzeln brauchen genug Nährstoffe und Platz um sich zu entfalten und um zu gedeihen. Deswegen ist es wichtig, dass der Pflanzkübel ausreichend Platz für die Palme hat. Sollten dennoch die Wurzeln der Palme durch das Abflussloch wachsen, wird es höchste Zeit, die Palme in ein größeres Gefäß umzutopfen.

In unserem Shop haben wir eine hohe Auswahl an unterschiedlich großen Pflanzkübeln sowie eine beträchtliche Farbauswahl.

Pflegetipps für Ihre Palmen

Eine gute Wasserversorgung sowie regelmäßiges Besprühen der Krone mit kalkfreiem Wasser oder Regenwasser ist für viele tropische Palmenarten unerlässlich. Gegossen wird immer dann, wenn sich die oberen Zentimeter der Erde trocken anfühlen.

Bei der Haltung im Topf gehört Düngen zur Palmen-Pflege unbedingt dazu. Düngen Sie wöchentlich während der Wachstumsperiode mit Flüssigdünger. Optimal für Ihre Palmen und restlichen Pflanzen ist unser Bio-Booster Universal Flüssigdünger.

Eingetrocknete Blattspitzen an der Palme sind ein Zeichen dafür, dass die Haltungsbedingungen nicht optimal sind, diese können Sie jedoch einfach mit der Schere abschneiden ohne die Pflanzen zu schädigen.

Drei winterharte Palmen im Steckbrief

 

Winterharte Palmen

Trachycarpus fortunei

Die chinesische Hanfpalme

Sabal minor

Die Zwergpalme 

Phoenix canariensis

Die kanarische Dattelpalme

ursprünglich aus Asienursprünglich aus Nordamerikaursprünglich aus Nordamerika
immergrünimmergrünimmergrün
unverzweigter Stamm Stamm liegt in der Erdehat zuerst keinen Stamm, bildet aber im Laufe der Jahre einen aus
Blattwedel wachsen oben aus dem StammBlattwedel wachsen oben aus dem StammBlattwedel ist lang zugespitzt
im Pflanzkübel wird eine Höhe von 2-4 Meter erreichtim Pflanzkübel erreicht die Palme eine Höhe von ca. 1,20 Meter im Pflanzkübel erreicht die Palme eine Höhe von 3-4 Meter
Winterhärte bis -15° Celcius im PflanzkübelWinterhärte bis -6° Celcius im Pflanzkübel Winterhärte bis -6° Celcius im Pflanzkübel

Winterschutz

Es gilt die Faustregel: So wenig wie möglich, so viel wie nötig!

Viele Palmen besitzen von Natur aus eine gute Winterhärte. Leichte Fröste machen einigen Arten nichts aus. Ein sinnvoller Winterschutz beginnt dann, wenn die natürliche Toleranzgrenze der Pflanze erreicht ist. Bei Trachycarpus fortunei, der chinesischen Hanfpalme oder bei einigen Zwergpalmen beginnt diese Grenze bei etwa -6 Grad. Man muss die Palmen also nicht schon im Herbst mit den ersten leichten Frösten einpacken, und dann bis zum Frühling so stehen lassen.

Wichtig ist jedoch bei einer andauernden Kälte die Palmen im Pflanzkübel mit einer isolierenden Kokosmatte oder Schafswollmatte zu wickeln. Außerdem sollten Sie den Kübel gegen Bodenfrost schützen und ihn auf einer Erhöhung stellen wie eine Holzplatte oder auf unseren ultraflachen Pflanzroller.

Sollte die Temperaturen weiter sinken, können Sie zusätzlich die Palmblätter in einem Jutesack oder in Vlies einwickeln.

BRAUCHEN SIE HILFE? RUFEN SIE UNS AN: +49 (0)2845 9361060
PFLANZWERK NEWSLETTER Keine Produkt Neuheiten, News & Rabatte mehr verpassen!

Abmeldung jederzeit möglich