Hortensien im Pflanzkübel 20.07.2021 09:39

Die Staude im Pflanzkübel kultivieren und pflegen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

 

Hortensien gehören mittlerweile schon fast zum guten Ton, was die Gartengestaltug mit Pflanzen angeht. In fast jedem Vorgarten oder Garten findet man buschige Hortensien. Die beliebte Staude straht im Sommer mit einer Blütenpracht, die seinesgleichen sucht.

Inhaltsverzeichnis

✅ 3 beliebte Hortensienarten
✅ Der ideale Standort
✅ Tipps zur Pflege im Pflanzkübel
✅ Was alle Hortensien miteinander verbindet
✅ Hortensien überwintern
Hortensien halten und pflegen

Nicht nur im Garten machen die Hortensien eine gute Figur: Auch im Pflanzkübel öffnen die Hortensien ihre strahlenden Blütenbälle und lassen Ihren Garten oder die Terrasse in verschiedenen Farbtönen erstrahlen. Die aus Nord- und Südamerika stammende Hortensie überzeugt nicht nur durch Ihre große Farbauswahl in blau, violett, grün, rot, rosa oder weiß, sondern ist zudem auch sehr pflegeleicht und ein Paradies für Insekten.

3 beliebte Hortensienarten

Bauern-Hortensien – Hydrangea macrophylla
Ist wohl die am häufigsten kultivierte Hortensien-Art. Die Bauern-Hortensie wird in der Regel zwischen einem Meter und eineinhalb Metern hoch und im Durchschnitt etwa 130 Zentimeter breit. Die meisten Sorten blühen in verschiedenen Rosa- und Violetttönen bei Zugabe von Aluminiumdünger auch blau, manche wenige blühen auch in weiß.

Rispen-Hortensien – Hydrangea paniculata
Wie der Name schon sagt handelt es sich bei der Art um eine Hortensie mit rispenförmigen Blütenständen. Die Grundfarbe der Rispenhortensien ist ein weiß bis creme. Mit zunehmender Blühdauer kann jedoch je nach Sorte ein interessanter Farbwechsel Richtung rosa oder sogar einem kräftigen rot erfolgen.

Schneeball-Hortensien – Hydrangea arborescens
Schneeball-Hortensien bilden eine Vielzahl sehr großen, doldenförmigen Blütenständen aus. Sie sind sehr robust und überaus winterhart. Auch hier ist die Grundfarbe der Schneeball-Hortensien weiß bis creme.

Drei verschiedene Hortensienarten

Idealer Standort

Hortensien mögen es hell, warm und mild, daher ist die Terrasse der ideale Standort. Dort steht die Pflanze windgeschützt im Halbschatten bis Schatten. Achten Sie darauf, dass die Hortensien nicht in der prallen Mittagssonne stehen, da ansonsten Sonnenbrand droht und die Blütenpracht längst nicht mehr so üppig ausfällt.

Tipps zur Pflege im Pflanzkübel

Bauernhortensie schneiden

 

➔ Pflanzen
Soll die Hortensie im Pflanzkübel gut gedeihen, dann braucht sie eine leicht saure Erde, die keinen Kalk enthält. Ideal ist Azaleenerde. Damit sich die Wurzeln problemlos ausbilden können, ist ein größerer Kübel zwingend erforderlich.

➔ Düngen
Düngen Sie die Hortensien von Anfang März bis Mitte Juni im Zwei-Wochen-Rhythmus. Wenn Sie blaue Hortensien favorisieren, sollten Sie auf den richtigen pH Wert des Substrats achten. Dieser sollte idealerweise einen pH-Wert von 3 bis 4,5 haben. Allerdings reicht der saure Boden in der Regel nicht aus. Fügen Sie daher Alaun hinzu. Dies ist ein Aluminiumsalz, welches den Färbungsprozess unterstützt.

Rispenhortensie schneiden

➔ Gießen
Vermeiden Sie unbedingt Staunässe und verwenden Sie generell für das Gießen kein Leitungswasser. Ideal wäre abgestandenes Regenwasser.

➔ Schneiden
Schneeball-Hortensien und Rispen-Hortensien blühen besonders großzügig, wenn man sie im Frühjahr kräftig stutzt. Erst mit dem neuen Austrieb legen die beiden Hortensien-Arten ihre Blütenknospen an. Ganz im Gegenteil ist es bei den Bauern-Hortensien, dort wachsen die Blütenknospen bereits an den Trieben des Vorjahres. Daher sollten Sie diese möglichst gar nicht schneiden.

 

Was alle Hortensien miteinander verbindet

✓ Bevorzugen einen halbschattigen bzw. schattigen Standort
✓ Brauchen viel Wasser, insbesondere zur Blütezeit im Sommer
✓ Vertragen keine Staunässe
✓ Lieben sauren Boden

Hortensien überwintern

Grundsätzlich vertragen die meisten Hortensien kühlere Temperaturen, doch nicht alle Hortensien sind winterhart. Hortensien im Pflanzkübel sollten an einen frostfreien Ort überwintern. Am besten räumen Sie ihre Topfhortensien vor dem ersten Frost ins Winterquartier. Dafür eignet sich ein kühler, schattiger Ort ohne direkte Sonne und ohne Frostgefahr. Perfekt ist die Gartenlaube oder die Garage. 

✓ Pflanzwerk-Tipp:
Gießen Sie die Pflanze von Zeit zu Zeit und lassen Sie den Wurzelballen zu keiner Zeit komplett austrocknen.

BRAUCHEN SIE HILFE? RUFEN SIE UNS AN: +49 (0)2845 9361060
PFLANZWERK NEWSLETTER Keine Produkt Neuheiten, News & Rabatte mehr verpassen!

Abmeldung jederzeit möglich