Den Garten winterfest machen - Die Top10 der Tipps & Tricks 13.11.2017 16:23

So machen Sie Ihren Garten winterfest und frostsicher

Die Tage werden nun wieder Zusehends kürzer und die Temperaturen sind im Sturzflug. Grund genug, auch den Garten, die Blumen und Pflanzen auf die kalte Jahrenzeit vorzubereiten. Der Winter ist für viele Pflanzen eine unangenehme Jahreszeit. Zudem sollte man sich und seinen Garten nicht erst in letzter Sekunde auf die anstehende Kälte vorbereiten. Aus diesem Grund geben wir Ihnen in diesem Ratgeber die Top10 der wichtigsten Tipps, die es unbedingt zu beachten gilt, um Ihre Pflanzen und Pflanzkübel sicher durch den Winter zu bringen. Mit ein wenig Arbeit kann man auch unterstützend dazu beitragen, dass im nächsten Frühjahr wieder alles schön blüht und wächst.  

Tipp 1: Zwiebeln pflanzen!

Ende Oktober bis Anfang November ist die beste Zeit, um Zwiebelpflanzen einzugraben. So bestehen beste Chancen auf blühende Tulpen und Narzissen im nächsten Frühjahr! Frostempfindliche Knollen hingegeben sollten vor dem ersten Frost ausgegraben werden. Ein kühler Ort als Unterschlupf reicht. 

Tipp 2: Bäume, Sträucher und Stauden zurück schneiden!

Sobald das Laub komplett von den Bäumen gefallen ist, kann man loslegen. Für viele Pflanzen Bäume, Sträucher und Stauden zurück schneiden!gilt die Ein-Drittel und Zwei-Drittel-Regel: Ein-Drittel der Gesamtlänge kann man ca. Ende November zurückschneiden. Das zweite Drittel schneidet man im Frühling, um einen idealen Wuchs zu gewährleisten. 







Tipp 3: Unterschlüpfe herrichten!

Gefallenes Laub kann super dazu dienen, Igeln und anderen, kleinen Mitbewohnern im Garten ein kuscheliges Zuhause zu bieten. Es genügt, wenn die Rasenfläche im Garten von Laub befreit wird. Auf Wegen und unter Bäumen darf jedoch gerne etwas Laub liegen bleiben. Falls es Ihr Garten hergibt, kann Laub auch zusammen mit Ästen aufgetürmt werden. Die Tiere werden es Ihnen danken!

Tipp 4: Nicht winterharte Pflanzen schützen!

Nicht winterharte Pflanzen mit Wintervlies schützenBalkon- und Kübelpflanzen sind oft nicht winterhart und würden die Minustemperaturen im Garten wahrscheinlich nicht überstehen. Es empfiehlt sich, Kübel- und Balkonpflanzen entweder überdacht an die Hauswand zu stellen oder, sofern möglich, in den Keller zu bringen. Als weiterer Schutz dient zum einen Noppenfolie als Frostschutz für Kübel, zum anderen können Pflanzen mit einem Wintervlies (Vlieshaube) überdeckt werden.

Tipp 5: Zitruspflanzen rein holen!

Zitruspflanzen sollten den Winter über auf keinen Fall im Freien stehen. Holen Sie Ihre Zitruspflanzen ins Haus und spendieren Sie ihnen einen Platz am Fenster, wo sie die meiste Sonne bzw. das meiste Licht aufnehmen können. Gießen Sie nach Bedarf. 

Tipp 6: Wasserleitungen leeren!

Wer auf von Frost zerstörte Wasserleitungen verzichten möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass außen liegende Wasserleitungen leer sind. Hahn zudrehen und mit einem Schlauch die Leitung leerlaufen lassen. 

Tipp 7: Gemüse schützen!

Rindenmulch und Reisig reichen aus, um eine isolierende Schicht auf dem Gemüsebeet zu errichten. Die Erde sollten Sie nur bei schweren Böden umgraben. Ansonsten ist dies nicht notwendig. Kranke und verwelkte Bereiche der Gemüsepflanzen können getrost abgetrennt und entsorgt werden. Gartenkräuter wie Petersilie und Schnittlauch geben sich bereits mit einer Folienhaube zufrieden. Feldsalat sieht das genauso!

Tipp 8: Obstbäume pflanzen!

In den Monaten Oktober und November  können neue Obstbäume und Sträucher gepflanzt werden. Bereits bestehende Obstbäume sollten vor dem Winter mit weißer Spezialfarbe gestrichen werden, um Frostrisse an der Rinde zu vermeiden und den Baum so vor Frost zu schützen.

Tipp 9: Gartenmöbel verstauen!

Haben Sie ein Gartenhäuschen? Dann raten wir Ihnen, Ihre Gartenmöbel dort überwintern zu lassen, sofern Ihr Gartenhaus genug Platz bietet. Stapeln sich Rasenmäher und Co jedoch schon bis zur Decke, können Gartenmöbel auch draußen überwintern. Gerade bei Holz, aber auch bei Glastischen, ist es unbedingt ratsam, die Möbel mit Schutzhüllen abzudecken. 

Tipp 10: Gießen!

Auch in den Wintermonaten ist es wichtig, für feuchte Erde zu sorgen. Vor allem wenn Sie Ihre Pflanzen untergestellt haben, sollten Sie schauen, dass die Erde nie austrocknet. Dies dauert im Winter zwar länger, kann aber trotzdem passieren. Mit Hilfe eines Feuchtigkeitsmessers können Sie jederzeit den genauen Feuchtigkeitsgehalt der Erde prüfen und schützen Ihre Pflanzen so gekonnt vor Über- und Unterwässerung. 
 

BRAUCHEN SIE HILFE? RUFEN SIE UNS AN: +49 (0)2845 9361060
PFLANZWERK NEWSLETTER Keine Produkt Neuheiten, News & Rabatte mehr verpassen!

Abmeldung jederzeit möglich